Am 31. März 2019 gab es in Deutschland 17.369 öffentlich zugängliche Ladepunkte für Elektrofahrzeuge

 

Die Ladepunkte konzentrieren sich sehr stark auf die Großstädte. Berlin konnte zum 31. März 779 öffentliche Ladepunkte für 4.000 zugelassene E-Autos ausweisen. In Hamburg waren es 882 und in München 762 Ladesäulen. Mit deutlichem Abstand folgten Stuttgart mit 389, Düsseldorf mit 211 und Leipzig mit 168 Ladepunkten.
Bezogen auf die Bundesländer zeigte sich folgendes Ranking:
Öffentlich zugängliche Ladepunkte zum 31. März 2019
Bayern – 4.052
Nordrhein-Westfalen – 2.840
Baden-Württemberg – 2.796
Niedersachsen – 1.484
Hessen – 1.470
Hamburg – 882
Berlin–  779
Rheinland-Pfalz – 659
Sachsen – 629
Schleswig-Holstein – 546
Thüringen – 467
Sachsen-Anhalt – 242
Brandenburg – 232
Mecklenburg-Vorpommern – 152
Bremen – 100
Saarland – 65
Gesamt 17.369
Wie diese Zahlen zeigen, sind 65 Prozent der Ladepunkte in den Bundesländern Bayern, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und den Stadtstaaten Hamburg und Berlin anzutreffen. In den Flächenländern sind die Ladepunkte von nachrangiger Bedeutung.